Roland Aigner

Verkaufstrainer, Coaching

 

Seit 1989 erfolgreich im Verkauf tätig

Praxis in den Bereichen B2B, Investitionsgüterverkauf, Direktvertrieb, Außendienst, Telefonverkauf, Vertriebsleitung, Marketing, Supportleitung, Projektmanagement uvm.

 

 

Ausbildungen

  • Gelernter Verkäufer
  • Diverse Verkaufsschulungen, Trainings etc.
  • Ausbildung in der nonverbalen Kommunikation (Körpersprache, Mikromimik, Gestik, Lügenerkennung etc.) 
  • Gesichtsphysiognomie, 
  • Verhandlungstechniken
Roland Aigner Verkaufstrainer

Leitsatz

Es gibt nur einen Messwert für Verkäufer - den Gewinn.


Ich über mich:

 

Meine Eltern wollten immer, dass ich einen Handwerksberuf lerne. Letztlich habe ich das auch gemacht, obwohl ich glaube, sie haben es anders gemeint. Verkaufen ist mein Leben, hört sich recht plakativ an, stimmt aber. Ich liebe diesen Beruf und ich liebe es, anderen diese Kunst zu vermitteln und weiter zu geben. Ich habe Höhen und Tiefen erlebt und gelernt, mit beiden so umzugehen, sodass ich meinen Beruf jeden Tag aufs Neue mit vollem Einsatz und genügend Spaß weitermachen kann. Weiterbildungen in den verschiedensten Techniken, diese dann direkt umzusetzen, das habe ich immer schon gemacht und werde das wohl auch mein Leben lang tun. Denn ein Verkäufer sollte nie aufhören, noch mehr zu wollen.

Warum wurden Sie Verkäufer?

 

 

Eigentlich sollte ich tatsächlich Radio- und Fernsehmechaniker werden. Meine Eltern, die beide keinen klassischen handwerklichen Beruf hatten, wollten, dass ihr Sohn einen Beruf ergreift, bei dem er auch nebenbei etwas Geld verdienen kann. Schnell habe ich bei diversen Vorstellungsgesprächen bemerkt, dass dieser Beruf wohl nichts für mich ist. Als ich dann bei einem Termin bei Elektro Köck als Techniker eingeladen wurde und ich während der Wartezeit  im Verkaufsraum der Filiale die Verkäufer beobachtete, war mir klar, das will ich machen. Und so durfte ich dann meinen Beruf bei Elektro Köck lernen und ich habe diese Entscheidung bis heute keine Sekunde bereut.

 

 

Warum sind Sie noch immer Verkäufer?

 

 

Zum einen hat es natürlich einen wirtschaftlichen Grund: zwei Standbeine zu habe, kann kein Fehler sein. Zum anderen macht es mir einfach zu viel Spaß und ich könnte mir ein Leben ohne aktiven Verkaufen einfach nicht vorstellen. Letztlich bietet es für alle, die bei Verkaufshandwerk ein Seminar buchen, einen wesentlichen und einzigartigen Vorteil, denn ich weiß nicht nur, wovon ich spreche, ich praktizieren all die Dinge auch tagtäglich erfolgreich selbst. Somit ist von der Praxis für die Praxis mehr als ein einfacher Spruch, es ist unser Programm.

 

 

Wie kam es zu Verkaufshandwerk?

 

 

Verkaufshandwerk ist ein Projekt, das schon lange in einer meiner geistigen Schubladen liegt. Ich habe bereits vor einigen Jahren damit begonnen, Seminarkonzepte zu entwickeln. Seit nunmehr ca. einem Jahr beschäftige ich mich mit den Details der Umsetzung und konnte mit Astrid Gerstl eine der besten Mentaltrainerinnen dafür gewinnen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, das Verkaufshandwerk unter all den Seminaranbietern in diesem Bereich eine Kombination anbietet, die es so nicht gibt, und es war Zeit für den Stapellauf.

 

 

Manche Verkäufer und Verkäuferin können mit den Begriff Mentaltraining nichts anfangen. Warum musste für Sie dieser Punkt auch dabei sein?

 

 

Mittlerweile hat sich Mentale Stärke vor allem auch im Spitzensport etabliert. Es ist klar ein Verkäufer ohne diese Mentale Stärke und der Vorteile daraus wird nie ein Spitzenverkäufer, das genau ist aber unser Anspruch. Meine persönliche Erfahrung habe ich in unserem Blog festgehalten. Mentaltraining der Blog.

 

 

Was ist für Sie ein Verkäufer?

 

 

Für mich ist ein Verkäufer jemand, der genau weiß, was er tut, der weiß, welche „Werkzeuge“ er zur Verfügung hat und ganz genau weiß, wie er sie einsetzten kann, um sein Ziel, sein Umsatz- und Gewinnziel zu erreichen. Ein Verkäufer will immer mehr, er wird sich nicht zufrieden geben. Spitzenverkäufer sind nicht immer die einfachsten Mitarbeiter. Sie bringen aber die von ihnen geforderte Leistung und darüber hinaus, sind sich ihrer Verantwortung bewusst und wissen, dass es am Ende nur einen gibt, der die Lorbeeren erntet, aber dass es auch nur einen gibt, der Schuld am Misserfolg ist, nämlich sie selbst.

 

 

Was ist Ihr Ziel mit Verkaufshandwerk?

 

 

Die Frage ist sehr einfach zu beantworten, es ist dieselbe Antwort wie auf die Frage, warum ein Unternehmen oder Verkäufer bei uns ein Seminar buchen sollte: mehr Umsatz, mehr Gewinn.

 

Durch wesentliche Veränderungen im Kaufverhalten in den letzten Jahren steigt die Nachfrage nach Spitzenverkäufern mehr denn je. Wir tragen diesem Trend Rechnung und haben uns als Ziel gesetzt, gute Verkäufer zu Spitzenverkäufern zu machen und Verkaufstalente zu fördern, und das in allen Bereichen des Verkaufens.